Der Namen "TYR"

Allgemein

Tyr - germanischer Gott des Rechtes und Beschützer des Thing (die Zusammenkunft) Tyr ist eine sehr alte germanische Gottheit und tritt regional unter verschiedenen Namen auf. So wird er u.a. auch Tiwaz, Teiwaz, Tiw, Tiu und Ziu genannt. Ursprünglich ist Tyr der Hauptgott der Germanen und der Mittelpunkt ihrer religiösen Welt gewesen. Um ihn drehten sich die anderen Himmelsgötter des "Tyrkreises", welcher bereits zur Zeit der alten Germanen die heutigen Sternzeichen enthalten hat. Tyrs Vater ist Vermutlich der Riese Hymir, teilweise wird er aber auch als Wotans Sohn angegeben. Letztere Version würde allerdings einen chronologischen Bruch darstellen.

Mythologie

Nach der Verdrängung Tyrs durch Wotan verbleibt dem einstigen Hauptgott die Rolle als Gott des Rechtes sowie als Beschützer des Thing. Damit garantiert Tyr die (nach heutigen Maßstäben) sehr basisdemokratische und weitestgehend tolerante Gesellschaft der Germanen. Ebenso bleibt er als Kriegsgott erhalten. Tyr verkörpert wie kein zweiter die Tugenden Tapferkeit, Mut und Treue. Er gab seinen rechten Arm hin, damit die Götter den bösen und gefräßigen Fenriswolf fesseln konnten. Mit diesem großen persönlichen Opfer sicherte er das Überleben der Gemeinschaft.

Der Wochentag Dienstag

Der Namenstag des Tyr ist der Dienstag (Tirsdag, Tisdag, Tuesday). In der Harzregion gab es einst zahlreiche Orte mit einem Namensbezug zu Tyr. Im Verlauf der Christianisierung wurden diese alle umbenannt. Heute ist der alte Name noch für einige Stellen nachweisbar.

Die Rune Tiwaz

"Über den Nebeln der Nacht führt Dich dieser Stern niemals in die Irre"

Die Bedeutung des Zeichens:

Der Polarstern, Gerechtigkeit und Mut

Zuordnungen:

Element: Luft
Baum: Die Eiche
Farbe: blutrot leuchtend
Gottheit: Der GottTyr (Ziu,Tiu), der für die Gerechtigkeit und dem siegenden Gesetz in Verbindung gebracht wird. Edelstein: Koralle, gelber Topas

Hintergrund zum Zeichen:

Tiwaz zeigt uns den Weg, wie wir durch die Bereitschaft zu opfern, Sieg und Erfolg erringen können. Sie zeigt uns auf, wie wichtig es ist, für Recht und Ordnung zu kämpfen und für die bedürftigen da zu sein, wenn Sie unsere Hilfe benötigen. Tiwaz führt uns wie der Polarstern auf den richtigen Weg und sorgt dafür, dass uns die Nebel niemals die Weitsicht trüben und uns auf Irrwege umleiten. Die Rune Tiwaz wird vielfach in Schwerter eingeritzt.

Die magische Kraft der Rune:

Tiwaz hilft dem Runenmagier, an die Sache zu glauben. Wenn für eine gerechte Sache Magie zu Einsatz gelangt, dann ist Tiwaz die Rune, mit deren Kraft und Hilfe das Unterfangen realisiert werden kann.

Ein Altenglisches Runengedicht

"Tyr ist ein leitender Stern
Der den Prinzen Treue hält.
Er ist immer auf seinem Weg
Über den Nebeln der Nacht
Und führt niemals in die Irre."

Quellen:
http://www.rabenbaum.com/tiwaz.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Tyr
http://nordicwiccan.blogspot.fr/2014/02/teiwaz-rune.html